Was die wenigsten wissen: Die Cover des Hörbuchlabels „Transmontana bei Rita“ enthalten serienmäßig nicht nur Titel, Autor und Namen des Lesenden, sondern auch eine eigens vom Lesenden angefertigte Zeichnung zum Thema bzw. zum Buch. Eine Illustration. Hier also eine Zeichnung von Sven Regener zum Roman „Wellenjagd“ von Kem Nunn. Auf den ersten Blick denkt man an ein Herz, aber ein irgendwie deformiertes, zerstörtes oder vielleicht sogar realistisch mit Arterien und Venen versehenes, aber als solch anatomischer Zeichnung dann eher schlampig ausgeführtes. Auf den zweiten Blick sieht man aber, dass es sich um einen sehr muskulösen Arm handelt, der mit einer wellenförmigen Tätowierung versehen ist. Das jedenfalls hofft der Zeichner, dem es noch lieber wäre, man erkennte das auf den ersten Blick schon. Aber man kann nicht alles haben!

Berlin, 6.9.2019

Liebe Freunde,

lange war es mal wieder still um Sven Regener, den Schriftsteller, weil Sven Regener, der Musiker, sich geradezu dreist in den Vordergrund drängelte, Platten, Tourneen, das ganze Ding, aber natürlich stellt sich die Frage, die auch Botho S. aus K. an der K. in aller Schärfe und zugleich Milde, das ist beeindruckend in dieser Kombination, in einem Brief zum Ausdruck bringt: “Wird es denn in absehbarer Zeit mal ein neues Buch von Sven Regener geben? Das wäre doch mal wieder eine schöne Sache. Oder wenigstens eine anständige Lesung, ich will mal wieder raus aus K. an der K. und brauche einen guten Grund!”

Das mit dem Buch ist so eine Sache, er arbeitet dran, aber er braucht auch Zeit und möchte keine ungelegten Eier ankündigen, wie leicht geht so ein zartes Buchideenpflänzchen wieder ein und dann ist man das Gespött der Kollegen, das will natürlich keiner!

Aber Lesungen gibt es und gleich zwei, zwar nicht aus Sven-Regener-Romanen, aber von Sven Regener und zwar aus dem Buch “Das Schloß” von Franz Kafka. Dazu gleich mal eine fette Überschrift:

Sven Regener liest Franz Kafka, “Das Schloß”, Anfang Oktober im Schauspielhaus Hamburg und im Berliner Ensemble

Natürlich nicht das ganze Buch, aber einen größeren Brocken. Das wird ein scharfer Ritt. 90 Minuten volle Pulle. Wie viele wissen, hat Sven Regener mittlerweile alle drei Kafka-Romane als Hörbücher bei Roof/Tacheles veröffentlicht (Näheres siehe hier). Da will und kann er auch live nicht immer nur zurückstehen. Deshalb diese beiden Lesungen. Hier eine ganz eine kleine Tourneetabelle dazu:

2.10.2019 Hamburg, Schauspielhaus (Tickets hier)
4.10.2019, Berlin, Berliner Ensemble (Tickets hier)

Das ist eine überschaubare Tournee! Da wird kein Nightliner gebraucht! Und das Schönste, lieber Botho: K. an der K. liegt fast genau zwischen Hamburg und Berlin. Da kannst du dich frei entscheiden. Oder sogar zweimal kommen!

In der Hoffnung, dass man sich dort mal wiedersieht und mit schönen Grüßen von einem, der bald mal damit aufhören könnte, in seinen Newslettern von sich selbst in der dritten Person zu sprechen, verbleibt:

Euer Sven Regener

P.S.: Bei Sven Regener, dem Musiker, geht es natürlich auch munter weiter, da kommt im Oktober ein Live-Album von Element of Crime, dazu alles Nähere hier und ein Video hier!

Newsletter


Mir platzt der Kotzkragen

Dies ist das erste Hörbuch des neuen Labels TRANSMONTANA BEI RITA. Produziert von Sven Regener, eingesprochen von Tobias Bamborschke. Es enthält alle Gedichte aus dem gleichnamigen Gedichtband von Tobias Bamborschke. Hörprobe hier! Als Download bei iTunes und bei Audible. Und in den einschlägigen Streamingportalen!


Magical Mystery

Jetzt auf DVD und als Download/Stream usw. zu haben: Die Arne-Feldhusen-Verfilmung des Sven-Regener-Romans. Bei iTunes, Amazon und Konsorten.


Hai-Alarm am Müggelsee

Der umstrittenste deutsche Film seit Grün ist die Heide. Aber auch der lustigste. Drehbuch und Regie: Leander Haußmann und Sven Regener. Als DVD hier. Als Download hier und hier.


Dies ist die Website von Sven Regener als Schriftsteller. Informationen zur Band  ELEMENT OF CRIME finden Sie hier!


Facebook

Start typing and press Enter to search